Mittwoch, 28. August 2013

Waldorf-Puppen Sew Along: Gesicht und Haare

Heute findet bei den Naturkindern das vierte Treffen des Waldorf-Puppen Sew Alongs statt! Ich freu mich, dass ich mit dabei bin und Euch Neues über die Puppe für meinen Sohn zu berichten habe:

Das Thema heute: Gesicht und Haare


Das Gesicht hatte ich recht schnell gestickt. Die Position für Augen und Mund hatte ich vorher mit Stecknadeln ausprobiert. Dass die Augen blau sein sollten, wusste ich auch von Anfang an.

Viel schwieriger waren da schon die Haare. Nach langem Grübeln (So richtig schöne, dicke Zöpfe? Oder ganz kurze Haare?) hatte ich beschlossen, der Puppe eine halblange ("geschlechtsneutrale") Strubbelfrisur zu machen.
In meinem Puppenbuch (für das Nähen der Puppe hab ich mich an diese Anleitung gehalten und war auch sehr zufrieden damit) werden die Haare zuerst zwischen Seidenpapier-Schichten zu einer Perücke genäht, in die dann die verschiedenen Frisuren eingearbeitet werden. Irgendwie ist mir das ziemlich kompliziert vorgekommen (und ich hatte auch kein Seidenpapier zu Hause), weshalb ich auf die mit meinem Materialpaket mitgelieferte Anleitung für eine gehäkelte Perücke zurückgegriffen habe.


Die gehäkelte Perücke wird am Kopf festgenäht, dann werden für die Haare noch einzelne Fäden eingezogen. Da ich nicht genau wusste, wieviele Fäden ich da brauche, hab ich sicherheitshalber mal sehr viele eingezogen. Recht lang hab ich sie auch gelassen, denn kürzer schneiden geht ja immer noch... :-)

Tatsächlich hatte die Puppe dann einen SEHR strubbeligen Wuschelkopf!


Nach und nach - so ganz auf die Schnelle hab ich mich nicht getraut - hab ich die wilde Mähne immer wieder etwas gekürzt. Meine Tochter, die ich immer wieder gerne zu Rate gezogen hab, war schließlich schon ganz zufrieden, der Herzliebste war immer noch der Meinung, ich hätte Robert Plant gebastelt! :-)

Irgendwann, nach vielem Schnipseln, war ich dann zufrieden, und so sieht die Puppe jetzt aus:


Die Haare sind immer noch recht voluminös, aber kürzer kann ich sie ja immer noch schneiden, wenn sich das mit der Zeit als nicht so praktisch oder schön erweisen oder meinem Sohn nicht gefallen sollte.

Ja, und ob die Puppe - die auch schon ganz fertig ist - meinem Sohn gefällt, werde ich bald wissen. Am Samstag hat er nämlich Geburtstag, und da wird er sie bekommen!

Montag, 26. August 2013

Blumenfüße


Schon wirklich lange wollte ich einmal ausprobieren, mit Leder zu nähen - Kinderpatschen bieten sich dafür ja sehr gut an. Der Bedarf an ebendiesen war bis jetzt aber immer gedeckt: Das Töchterchen hatte regelmäßig Patschen geschenkt bekommen (was ja auch nicht schlecht ist ;-)), und für den Kleinen hatten wir so auch noch welche "auf Lager." 
Bald fängt aber der Kindergarten wieder an, und die Patschen vom Vorjahr sind meiner Tochter zu klein. Also endlich eine Gelegenheit, selbst welche zu nähen! Dass die Ballerinapuschen von Klimperklein ihr gefallen würden, war mir sofort klar. Schnell waren auch konkrete Wünsche geäußert: "Türkis mit Vergissmeinnicht!" 


Ein bisschen groß sind sie noch, die Ballerinapuschen, aber Kinder wachsen ja, und Socken und Strumpfhosen lassen wohl auch nicht mehr allzu lange auf sich warten. Meiner Tochter gefallen ihre neuen Patschen jedenfalls ganz ausgesprochen gut! Sie will sie gar nicht ausziehen und trägt sie, sobald sie morgens aufsteht.


Aber zurück zu dem, was ich noch sagen wollte: Obwohl das - wie immer sehr gut gemachte - klimperkleinsche E-Book jede Menge Tipps zum Nähen mit Leder bereit hält und ich extra Ledernadeln für meine Maschine besorgt hatte, fand ich das nicht sooo leicht. Bei den Stellen, wo mehrere Schichten aufeinandertreffen, musste ich schon sehr kämpfen und das ganze Projekt hat schlussendlich sehr viel länger gedauert als geplant. 
In die Massenproduktion gehe ich also nicht (obwohl es den Schnitt ja auch für meine Schuhgröße gibt... und ich eigentlich keine Hausschuhe habe...und es hier eine wirklich schöne Auswahl an Leder gibt...). Allerdings versöhnen mich das Ergebnis und die Freude meiner Tochter für die Flüche Schweißausbrüche beim Nähen...

Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Puschen-Nähen gemacht?

P.S.:  Ich schicke die Ballerina mal zu Meitlisache.

Freitag, 23. August 2013

Kindermund: freudig



"Mama, ich kann ihn am besten befreudigen!"

Ja, es stimmt, das Töchterchen schafft es wirklich in fast jeder Situation, ihren kleinen Bruder zum Lachen zu bringen. Und das freut eben nicht nur ihn, das macht auch sie sehr stolz. Das Freude machen hat doch auch etwas Befriedigendes, nicht? :-)

Marja sammelt freitags Wortkreationen und erinnernswerte Aussprüche ihrer Tochter - kombiniert jeweils mit einem Foto. Ihrer Einladung, beim Sammeln mitzumachen, möchte ich ab jetzt gerne immer wieder mal nachkommen. 

Donnerstag, 22. August 2013

RUMS: Schneewittchenäpfel

Eigentlich trage ich es schon den ganzen Sommer, mein Lieblingstop. Zum Rock, zur Hose, in der Stadt, beim Wandern, am Spielplatz, beim Einkaufen, zuhause ... Und sobald es in der Wäsche war, trage ich es wieder. Vielleicht, weil ich nicht wirklich viele andere ärmellose Tops habe, die zur Zeit wwirklich gut passen. Ich mag es einfach!


Genäht hab ich es nach einem selbstgebastelten Schnitt - dabei hab ich versucht, all die guten Seiten meiner sonst nicht so gut passenden (gekauften) Tops zu vereinen, also: richtige Größe des Ausschnitts, richtige Weite und Länge, richtige Breite der Träger usw.... 
Meine erste Version des Tops hab ich aus dem blauem Daisy-Jersey von Hamburger Liebe genäht, mit roten Bündchen. Auch nicht schlecht, aber so ganz optimal sitzt es noch nicht. 
Die Schneewittchen-Äpfel (von Lillestoff - mir hätte ja auch der andere Schneewittchen-Stoff gefallen, aber dafür bin ich dann wohl doch schon zu alt...) hab ich mit schwarzen Jerseybündchen "umrahmt".

Ich bin ja versucht, jetzt noch mehr solche Tops zu nähen, aber lieber besinne ich mich darauf, meine Herbstgarderobe (und die meiner Kinder) mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Bestimmt gibt es da noch einiges zu ergänzen...
Macht Ihr auch schon Nähpläne für den Herbst? Inspiration jeglicher Art findet sich bestimmt auch heute wieder bei RUMS.

Montag, 19. August 2013

Noch mehr "Reinekes": Weitere Ergebnisse vom Probenähen

Wie versprochen, zeige ich Euch noch, welche wunderschönen Beispiele der Kindertasche "Reineke" meine restlichen Probenäherinnen genäht haben:

Carmen hat eine tolle Tasche für einen kleinen Feuerwehrfreund genäht:


Fräulein Rohmilch hat die Fuchsapplikation (die Vorlage ist im E-Book enthalten) ausprobiert. Die Farb- und Stoffwahl finde ich sehr spannend!


Mme Ulma hat eine Tasche aus weichen Cordstoffen genäht mit einer wunderschönen "schlicht-besonderen" Fisch-Applikation:


Wirklich großartig finde ich aber auch den Piraten von Strategchen:


Und Elsa von Näh(r)stoffe hat eine fröhlich bunte Tasche mit einem süßen Streifenhörnchen genäht - gefällt auch meiner Tochter richtig gut! :-)


Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei allen Probenäherinnen bedanken für die tollen Beispiele und das ausführliche Feedback!
Hier könnt Ihr übrigens noch mehr Beispiele von "Reineke" sehen. Ich finde es wirklich spannend, wie unterschiedlich die Taschen alle aussehen!

Das E-Book ist in meinem Fabelwald-Shop erhältlich!

Donnerstag, 15. August 2013

"Reineke" ist online!


Es ist geschafft, und endlich ist mein erstes E-Book fertig! Die Nähanleitung (+ Schnitt) für eine Kindertasche ist ab jetzt in meinem dawanda-Shop erhältlich!

Hier noch ein paar Infos: 
Die fertige Tasche ist ca. 28 cm x 23 cm x 9 cm groß; der Henkel lässt sich stufenlos verstellen. Die Größe der Tasche eignet sich vor allem für Kinder ab ca. drei Jahren gut! In die Tasche passen zum Beispiel eine Brotdose und eine kleine Trinkflasche für die Jause im Kindergarten  perfekt hinein! 
Im Design kann die Tasche ganz schlicht gehalten werden, es kann aber auch mit verschiedenen bunten Stoffen gearbeitet werden. Vor allem der Deckel bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich "auszutoben". Bei den ersten Ergebnissen meiner Probenäherinnen konntet Ihr das ja auf jeden Fall schon feststellen, oder? (Noch mehr Beispiele von den übrigen Probenäherinnen bekommt Ihr bald zu sehen.)
Die Applikationsvorlagen für den beliebten Fuchs und für einen Uhu sind im E-Book enthalten. Ich erkläre auch, wie man selbst ein Namensschild anfertigen kann und gebe ein paar Tipps für NähanfängerInnen.
Insgesamt ist das E-Book 37 Seiten lang, die einzelnen Arbeitsschritte sind genau bebildert.

Ich freu mich jedenfalls darauf, bald hoffentlich noch viele weitere Exemplare von "Reineke" zu entdecken. Und Euch wünsch ich viel Spaß beim Nähen!

P.S.: Wer nicht selber nähen mag oder kann: Es gibt auch fertig genähte Kindertaschen im Fabelwald!

Mittwoch, 14. August 2013

Kindertasche "Reineke": Erste Ergebnisse vom Probenähen

Das war wirklich spannend! Nach und nach sind in den letzten Tagen e-mails bei mir eingetrudelt, von meinen Probenäherinnen. Und ich muss sagen, obwohl ich wirklich schon viele Kindergartentaschen genäht habe, ich war wirklich erstaunt und begeistert, wie unterschiedlich "Reineke" aussehen kann!

Ich zeig Euch gleich mal ein paar Beispiele:

Bei der Grundvariante des Taschenschnitts wird der Deckel aus bedrucktem/gemustertem Baunwollstoff genäht.

Ein Motiv, an dem ich mich wohl nie satt sehen kann, sind Äpfelchen! Selina von 19nullsieben hat eine wunderbare Apfeltasche genäht, der Taschenbeutel ist dabei aus Jeans:


Bei Flora Fadenspiel wandern so schöne Elefanten über den Taschendeckel, kombiniert mit rotem Cord:


Außerdem hat Steffi eine tolle Fuchstasche genäht - die Applikationsvorlage für den Fuchs wird im E-Book enthalten sein!


Tessa von KÖNIGkind hat gleich drei Taschen genäht! Sehr spannend finde ich die Schnalle (sowas wollte ich immer schon mal ausprobieren) anstelle des Klettverschlusses zum Verschließen. Besonders schön ist auch die Einfassung des Deckels mit Spitze oder mit Zackenlitze:


Natürlich kann der Taschendeckel auch mit einer eigenen Applikation geschmückt werden - da haben sich meine Probenäherinnen ganz tolle Motive einfallen lassen:

Johy von Bunte Welt hat ihrem Sohn eine coole Hai-Tasche genäht:


Ebenfalls sehr cool ist die Tasche, die Ninas Sohn bald mit in die Kita nehmen wird:


Ninas Tasche ist aus schwarzer LKW-Plane genäht, der Deckel ist mit reflektierender Paspel umrandet und mit einer Stickdatei verschönert! 

Bei den letzten beiden Taschen sieht man gut, dass man für den Henkel (in meiner Anleitung wird er genäht) auch fertiges Gurtband verwenden kann.

Ich habe noch ein paar wirklich schöne Beispiele für Taschen auf Lager, aber die zeige ich Euch in den nächsten Tagen einmal! Auf jeden Fall möchte ich mich ganz herzlich bei allen Probenäherinnen für ihre Mühe und das tolle Feedback bedanken!

Ach ja, und das E-Book ist jetzt auch schon fast fertig! Wenn alles glatt läuft, stelle ich es morgen oder übermorgen in meinen Shop!

Dienstag, 13. August 2013

Nacht-Füchse und Wikinger. Und Eulen. Und Waschbären.


Schon vor einiger Zeit hatte ich zwei kurzärmelige Regenbogenbodies für unseren Sohn zugeschnitten. Irgendwie ist die Zeit dann schneller vergangen als gedacht, und immer noch waren die Bodies ungenäht. Kurz hatte ich schon darüber nachgedacht, ihnen doch noch lange Ärmel zu zaubern (nach dieser Anleitung), um sie herbsttauglich zu machen.


Ist aber nicht mehr nötig, denn ich habs doch noch "rechtzeitig" geschafft, die Bodies fertig zu machen. Auf dem Foto (von gestern, auf der Alm) trägt der Kleine also seinen neuen Fuchsbody, dazu die Waschbärhose und den Eulenhut. Da hat sogar der Herzliebste angemerkt, dass das schon "ein cooles Outfit" wäre! :-) Und ich finde den (farblich aufeinander abgestimmten) Mustermix auch sehr schön!


Übrigens bzw. weil ich letztens gefragt wurde: Ich verwende für die Bodies immer Kam Snaps. Immer wieder liest man, dass die ausreißen würden, bei uns war das aber noch nie der Fall (Ich bemühe mich aber auch, sie vorsichtig zu öffnen und reiße nicht mit aller Kraft daran....). Bestimmt sind "richtige" Jersey-Drücker aus Metall noch besser (und schöner?), aber die preisgünstigen Kam Snaps sind für mich durchaus eine Alternative.

So, jetzt reiht sich die vernähte Stoff-Tier-Schar noch bei Mykidwears ein, und bei Made4Boys und beim heutigen Creadienstag! Überall dort zu stöbern lohnt sich! ---- Irgendwie funktioniert bei mir das Verlinken heute überhaupt nicht, keine Ahnung, warum, aber es lohnt sich trotzdem, dort vorbeizuschaun :-)

Freitag, 9. August 2013

Tulpenpolster in Petrol

Manche Geschenke möchte man ja eigentlich ganz gerne selber behalten.... Der Tulpenpolster- genäht und verschenkt hab ich ihn schon vor einiger Zeit - hätte jedenfalls ganz gut auch auf unser neues Sofa gepasst! ...


Was das "Nähtechnische" betrifft: Wieder einmal musste das geliebte Paspelband herhalten - ich finde den farblichen Kontrast so schön! Die Verschlussvariante, die ich mir ausgedacht habe, finde ich auch sehr gelungen; Hotelverschlüsse klaffen bei mir gerne mit der Zeit auseinander, also habe ich noch einen Reißverschluss eingebaut, den man aber nur sieht, wenn man extra nachschaut :-); beim Draufliegen stört er auch nicht. - Ich glaube, ab jetzt nähe ich alle Kissenbezüge auf diese Art.

Was ist Eure liebste Kissenbezug-Technik?

Mittwoch, 7. August 2013

Wie die Mama...

In letzter Zeit beobachtet mich die Tochter mit zunehmendem Interesse beim Nähen. Besonders der Entstehung der Puppe folgt sie mit großer Aufmerksamkeit. 
Als ich dann mal gefragt habe, ob sie's nicht selber auch ausprobieren möchte, war sie erst ein bisschen schockiert: "Aber Mama, ein Kind darf doch nicht an die Nähmaschine! Ich geh ja noch nicht mal in die Schule!" :-)
Na, wenn das so ist... Aber wie wärs denn erst mal mit der Hand?! 


Innerhalb von kürzester Zeit hat mein Mädchen verstanden, wie's geht, und wenn auch seine Stiche noch recht krumm sind, so hat es sich doch, wie ich finde, sehr geschickt angestellt. Genäht hat die Tochter übrigens Bettwäsche für ihre geliebten Tierfiguren....


Jetzt weiß ich nur nicht, wer stolzer ist, sie oder ich! :-)

Montag, 5. August 2013

Füchse, Eulen und viele Taschen(näherinnen)

Ich freu mich wirklich sehr, dass sich so viele gemeldet haben, um mein e-book für die Kindertasche "Reineke" zu testen! Natürlich kann ich nicht alle Probe nähen lassen (aber möglicherweise war das nicht die letzte Gelegenheit). Die Entscheidung ist mir jedenfalls nicht leicht gefallen - schön ist aber auf jeden Fall, dass ich so wieder mal auf ein paar tolle, mir noch unbekannte Blogs gestoßen bin! 

Wie auch immer, gestern Abend hab ich die e-books an alle Probenäherinnen verschickt - jetzt warte ich gespannt auf die Ergebnisse!
In der Zwischenzeit zeige ich Euch noch mal zwei der Taschen, die ich genäht habe:


Die Fuchstasche habt Ihr ja (hier) schon gesehen.

Neben der Fuchsapplikation wird aber auch die Vorlage für eine Uhu-Applikation im e-book enthalten sein. Eine Uhu-Tasche könnte dann so aussehen:


Welches Motiv gefällt Euch besser? Ich kann mich gar nicht entscheiden, aber meine Tochter tendiert momentan zum Uhu. (Ihr habe ich ja auch noch eine neue Tasche versprochen...)

Die blaue Fuchstasche (Ist doch tatsächlich sofort verkauft gewesen!) und die braun-gelbe Uhu-Tasche sind jedenfalls mal in den Fabelwald gewandert. Dort findet ihr übrigens auch noch andere Kinder(garten)taschen!

Donnerstag, 1. August 2013

Kindertasche "Reineke" - Wer will probenähen?

Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich so lange dafür brauche, aber schließlich ist es fast geschafft! Nur noch ein paar Kleinigkeiten, und mein erstes e-book ist fertig!


Das e-book enthält den Schnitt und eine sehr detaillierte Nähanleitung für eine Kinder(garten)tasche. Die Tasche "Reineke" kann in einer schlichteren Grundvariante genäht werden oder mit aufwändig gestaltetem Deckel. Dabei sind die Möglichkeiten eigentlich endlos (Applikationen, Webbänder, Stickdateien, Patchwork....), im e-book enthalten sind die Applikationsvorlagen für einen Fuchs und für einen Uhu.
Die Anleitung richtet sich auch an NähanfängerInnen.


Einige Interessenten haben sich ja schon bei mir gemeldet, aber ich bräuchte noch ein paar ProbenäherInnen! Wer hat Lust und Zeit, "Reineke" innerhalb von 7-10 Tagen zu nähen?! 
Von meinen ProbenäherInnen wünsche ich mir Feedback 
  • zur Verständlichkeit der Anleitung, 
  • zum Schnitt selbst (Passt alles zusammen? Funktioniert das Ausdrucken? Ist die Größe der Tasche praktisch? ... usw.)
  • zum Layout und zur Aufmachung des e-books.

Wer Interesse hat, meldet sich bitte bis So, den 4. August, 21 Uhr per Kommentar (unter diesem Post) oder per e-mail (herzekleid@gmx.at) bei mir! Bitte schreibt auch gleich eine e-mail-Adresse dazu (und evtl. welche Variante Ihr gerne nähen würdet), damit ich, sobald ich die TestnäherInnen ausgewählt/ausgelost habe, die e-books gleich am Sonntag Abend verschicken kann.
Bitte meldet Euch nur, wenn Ihr auch Zeit habt, die Tasche bis allerspätestens Mi, 14.8. zu nähen! (Keine Sorge, wahrscheinlich ist das nicht das letzte Mal, da s ich ProbenäherInnen suche...)


Ich bin schon sehr gespannt und freu mich auf Eure Taschen!