Sonntag, 30. Dezember 2012

Best of DIY 2012 - Rückblick und Ausblick


Bei Draußen nur Kännchen! werden gerade Rückblicke auf 2012 entstandene Nähwerke gesammelt - für mich ein guter Anlass, einmal nachzusehen (und mich zu freuen, dass das Dank der Aufzeichnung im Blog so leicht geht), was ich in diesem Jahr so alles genäht habe. Ob ich zufrieden bin, was ich anders machen möchte, wo ich noch etwas lernen möchte, welche Teile als Schrankleichen geendet haben und was wirklich benutzt wird...

2012 hab ich viel genäht - viel mehr noch als in dieser Zusammenstellung zu sehen ist.
Für meine Kinder sind doch einige Kleidungsstücke entstanden, oft nach selbst erstellten Schnitten, von denen ich mehrere noch öfter nähen oder ausbauen möchte - besonderer Favorit ist hier das "Bullerbü"-Kleid, das ich noch in vielen Variationen vor mir sehe...
Ganz besonders schön war es, Babykleidung zu nähen - den meisten dieser Kleidungsstücke ist unser Sohn bereits entwachsen, aber für mich werden sie immer mit ganz besonderen Erinnerungen behaftet sein, auch wenn sie schon im Schrank verstaut sind. Noch immer täglich zum Einsatz kommen allerdings Decke und Schlafsack.
Viel meiner Nähzeit habe ich auch den Fabelwald-Produkten - v.a. der Fuchstasche, die ich immer wieder nachgenäht habe - gewidmet.
Zwischendurch sind ein paar Taschen und Mäppchen und immer wieder mal Kleinigkeiten wie Nadelkissen oder Anhänger entstanden. 
Da ist leider nicht mehr viel Zeit geblieben, für mich zu nähen. Schwangerschaftsbedingt hat sich meine Figur auch laufend geändert, das war für das Nähen nicht so ideal (denn wenn ich mir die Mühe mache, sollen mir die Sachen auch länger passen). Mein großes Vorhaben für 2013 ist es also, endlich einmal für mich zu nähen - und zwar nach Plan (da schlagen meine Gedanken gerade Purzelbäume) und so, dass ich die Kleidungsstücke, die entstehen, auch wirklich trage. Basics also! 

Ich freue mich darauf, auch im nächsten Jahr auf herzekleid zu zeigen, was ich so vor mich hinschneidere.
In der Zwischenzeit wünsche ich Euch allen einen guten Start ins Neue Jahr und Alles Gute!


Sonntag, 23. Dezember 2012

Frohe Weihnachten!


Ich wünsche meinen Lesern ein schönes Weihnachtsfest und ganz gemütliche, entspannte und stressfreie Feiertage! Und für 2013 das Allerbeste!

Außerdem verabschiede ich mich in eine kleine Blogpause - spätestens nächstes Jahr geht es dann weiter!
Habt eine schöne Zeit und macht es gut!

P.S.: Das oben ist ein Esel, der sich die Frechheit erlaubt, den Christbaum anzuknabbern. Natürlich muss da das Christkind einschreiten...

Donnerstag, 20. Dezember 2012

DIY: Stoffbeutel mit Futter

 
Heute gibt es eine Nähanleitung für kleine Stoffbeutel. 
Solche Beutel, die sich gut auch aus Stoffresten nähen lassen, eignen sich nämlich sehr gut als Geschenksverpackung – so kann vielleicht der jedes Jahr zu Weihnachten anfallende, riesige Berg von Papiermüll etwas reduziert werden. Außerdem bekommt die/der Beschenkte mit dem (wiederverwertbaren) Beutel noch ein zusätzliches Geschenk; später kann in den Beutel ja auch etwas anderes eingefüllt werden.


Stoffbeutel mit Futter

1.)

Du brauchst
  • 2 Stücke vom Außenstoff, 13cm x 23,5 cm (natürlich kannst Du die Maße ändern, wenn Du einen kleineren oder einen größeren Beutel nähen willst)
  • 2 Stücke vom Futterstoff, ebenfalls 13cm x 23,5 cm
  • einen Stoffstreifen (vom Futterstoff): 3cm x 45cm (Du kannst auch eine Kordel, Webband, zusammengenähtes Schrägband o.ä. verwenden...)

2.)

2a) Nimm eines der Stücke vom Außenstoff und markiere die Position für zwei Knopflöcher. Ich habe 7cm vom oberen Rand nach unten und jeweils 5,5 cm von der Seite zur Mitte hin gemessen.

2b) Nähe die Knopflöcher (mit der Knopflochautomatik der Nähmaschine) und schneide sie vorsichtig auf.


3.)

3a) Stecke die beiden Teile vom Außenstoff rechts auf rechts aufeinander und steppe an 3 Seiten füßchenbreit ab.

3b) Mach dasselbe nochmal mit den beiden Stoffstücken für das Futter.
Schneide die Nahtzugaben etwas zurück.


4.)

4a) Wende den Futterbeutel und schiebe ihn so in den äußeren Stoffbeutel, dass beide rechts auf rechts aufeinander liegen, die „schönen“ Seiten sich also anschauen.

4b) Stecke die Beutel entlang der Öffnung oben rundherum fest. Achte dabei darauf, dass die Seitennähte jeweils übereinander liegen.

4c) Nähe einmal rundherum und verbinde so Außen- und Innenstoff, lass aber eine Öffnung von ca. 3-5cm frei.

4d) Durch diese Öffnung wendest Du nun Außenstoff und Futter.


5.)

5a) So sollte es jetzt aussehen. Spätestens jetzt solltest Du alles einmal bügeln.

5b) Stülpe nun den Futterbeutel nach innen. Bügeln.

5c) Steppe entlang des Beutelrands schmal ab – so werden äußerer Beutel und Futterbeutel verbunden und können nicht mehr verrutschen. Außerdem wird die Wendeöffnung geschlossen.


6.)

6a) Zeichne etwas ober- und etwas unterhalb rund um den Beutel eine Markierungslinie ein.
6b) Nähe entlang der Markierungslinien, jeweils durch beide Stofflagen. Das gelingt am besten mit der Freiarmfunktion der Nähmaschine.


7.)

Jetzt wird das Band zum Verschnüren des Beutels genäht.
7a) Falte dazu den Stoffstreifen längs in die Hälfte; bügeln.
7b+7c) Den Stoffstreifen wieder aufklappen und die beiden Außenseiten zur Mitte hin falten. Bügeln.
7d) Den Streifen noch einmal falten – alle unversäuberten Stellen zeigen jetzt nach innen.
7e) Den Stoffstreifen zunähen.


8.)

8a) Du kannst Dein fertiges Band jetzt mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch die Knopflöcher einziehen.
8b) Die Enden des Bands verknoten, damit es nicht mehr herausrutschen kann.


9.)

FERTIG!

Ich habe meine Beutel, angefüllt mit ein paar kleinen Süßigkeiten und Nüssen, als Nikolausgeschenk für meine Nichte und meinen Neffen verwendet. Für größere Geschenke könnte man natürlich Beutel mit anderen Maßen nähen; außerdem könnte man, speziell für Weihnachten, Stoffe mit weihnachtlichen/winterlichen Motiven verwenden. Nett stelle ich es mir auch vor, die Beutel mit Applikationen zu schmücken (z.B. mit dem Anfangsbuchstaben des Namens des/der Beschenkten). Und natürlich könnte man – nächstes Jahr dann ;-) - 24 Beutel für einen Adventkalender nähen...

Viel Spaß beim Nähen!

Liebe Grüße, Steffi

Dienstag, 18. Dezember 2012

Handwärmer ?!


Ich habe sie bei Eni entdeckt, und auch im aktuellen Kleinformat gibt es eine Anleitung dafür: Kleine Wärmekissen, die, in die Manteltasche gesteckt, gegen kalte Finger helfen sollen.
Kalte Finger hab ich fast immer, außerdem wären, so hab ich jedenfalls gedacht, solche (recht schnell genähten) Wärmekissen auch ein nettes "Last-Minute"-Geschenk... 
Aber: Mein Kissen hält nicht warm. Jedenfalls nicht lange. Ich habe es auf die Heizung gelegt - kaum eine Wirkung war zu spüren. Besser hat es funktioniert, als ich das Kissen (nach dem Pizza Backen) ins noch warme Backrohr gelegt habe; da ist es schön warm geworden, war aber nach spätestens zehn Minuten wieder völlig abgekühlt. Und 10 Minuten sind definitv zu kurz, um meine Hände bei einem Spaziergang zu wärmen...
Ich habe übrigens Dinkelkörner eingefüllt - eignet sich ein anderes Füllmaterial vielleicht besser? Oder sollten die Wärmekissen in der Mikrowelle (sowas haben wir nicht) erhitzt werden? oder bin ich einfach zu verfroren und erwarte mir zuviel?
Wenn jemand einen Tipp hat, ich würde mich freuen...

Woran andere noch kurz vor Weihnachten arbeiten bzw. was gerade fertig wurde, das seht ihr wieder beim Creadienstag.

Samstag, 15. Dezember 2012

Alltagsbilder


Schnupfen, Husten, Fieber, Schnupfen, Husten, Fieber, Schnupfen, Hu- .... und immer so weiter. Bei beiden Kindern. Und dementsprechend wenig Schlaf für mich.... Da bleibt weder Zeit für große Projekte noch für ausführliche Weihnachtsvorbereitungen. Dann eben nicht, Weihnachten kommt ja immer wieder...
Der Schnee vielleicht auch - eine junge Dame würde sich jedenfalls sehr freuen. Ich freu mich hingegen darüber, dass ich - Dank einer lieben Freundin - heuer seit Jahren wieder einmal einen Adventkalender mit netten Kleinigkeiten habe (z.B. mit einem Origami-Fuchs, der eigentlich eine Katze sein soll - Anleitungen gibt es hier).
Und wenn ich es auch kaum ins Kino schaffen werde (mein Sohn möchte nicht so lange von meinen Brüsten von mir getrennt sein....), lese ich die Geschichte eben wieder einmal...

Und was ist bei Euch so los?
Ich wünsche jedenfalls ein schönes Adventswochenende!

Montag, 10. Dezember 2012

Ganz persönliche Tassen

Puuhhh... Hier geht es wieder mal rund! Beide Kinder sind/waren krank ... Und auch sonst wird die To-Do-Liste eher länger anstatt kürzer. Irgendwie wird das heuer mit selbstgemachten Weihnachtsgeschenken und so wohl nichts werden (Ich hab ja nicht mal Zeit, welche zu kaufen).... Tja, zumindest nicht von mir selbst gemacht :-) Denn ich lasse meine Tochter für mich "arbeiten":


Das Bemalen (oder eigentlich "Bezeichnen") von Tassen geht mit einem Porzellanstift recht leicht - auch für Kinder. Auf den Rundungen ist es etwas schwieriger, aber man könnte ja auch Teller oder eine Kuchenplatte oder sowas verschenken... Die Farbe muss übrigens nur trocknen, eine weitere Nachbehandlung ist nicht nötig.

Meiner Tochter hat es jedenfalls Spaß gemacht (und sie davon abgelenkt, dass sie mit Fieber nicht nach draußen in den Schnee durfte). Und die beiden Beschenkten (die hier bestimmt nicht mitlesen - glaube ich wenigstens...) werden sich sicherlich freuen!

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Grünes Koboldsmützchen

Danke für Eure netten Kommentare (wieder mal) zum letzten Post! Ich bemühe mich, es langsamer anzugehen... Trotzdem ist etwas fertig geworden:

Immer wenn es kälter wird - und jetzt wird es das hier tatsächlich - bekomme ich Lust zum Stricken. Da ich aber eine sehr langsame Strickerin bin, hab ich mir bewusst ein kleines Projekt ausgesucht. So eine Babymütze ist ja schnell gestrickt. Zumindest wenn das Baby schläft... :-)


Die grüne Wolle hat mir übrigens vor kurzem Fräulein Rohmlich geschenkt - die erste Bloggerin, die ich "in echt" kennengelernt habe (und die in meiner Nähe wohnt). Danke nochmal!


Anleitung hatte ich keine spezielle für die Mütze - ich glaub, ich hab mal in der Schule oder so gelernt, wie man eine einfache Haube strickt, und mach das jetzt immer so. Damit sie besser am Köpfchen des Babysohns bleibt, hab ich noch zwei geflochtene Bindebänder befestigt. Wenn der Kleine im Liegen den Kopf bewegt, verrutscht die Haube (sie ist aber auch noch ein bisschen groß) leider trotzdem. Aber wer weiß, vielleicht hab ich da ja zufällig auch eine "Schlafmütze" gestrickt, so wie die von Miss Margerite?! :-) 

Sonntag, 2. Dezember 2012

Alltag(sbilder)


Nach zwei Wochen ohne Internetanschluss bin ich jetzt wieder "mit der Außenwelt verbunden". Gerne hätte ich inzwischen ganz viele Blogbeiträge vorbereitet - stattdessen verweise ich einmal ganz dezent auf die Weihnachtsideen vom letzten Jahr.
Mein Alltag ist randvoll im Moment. Mit einem Baby und einer Vierjährigen ist sowieso immer was los, und daneben gibt es ja noch einen Mann in meinem Leben, Freunde und Familie, den Haushalt und all die täglich anfallenden Termine und Besorgungen, einen dawanda-Shop, (spärliche) Weihnachtsvorbereitungen, und - wer hätte das gedacht - schlafen würde ich auch gern mal. Oder ein paar Seiten lesen. Und vielleicht sogar was nähen...
Während die Tochter schon ganz in Weihnachtsstimmung ist und in Vorfreude schwelgt, bin ich, ehrlich gesagt, in Gedanken schon eher im nächsten Jahr. Schließlich haben wir große Pläne und höchstwahrscheinlich - hoffentlich - stehen einige Veränderungen bevor.
Bis Weihnachten wird hier auf herzekleid vermutlich nicht soo viel los sein - ein paar schöne Beiträge habe ich aber doch geplant - schließlich will ich mich ja auch ein bisschen besinnen in dieser angeblich besinnlichen Zeit! :-)

Euch allen wünsche ich einen schönen Advent!

Donnerstag, 22. November 2012

Einladung!


Ich freue mich sehr, dass mich Lena von Apfelherz (schaut Euch mal die tollen Kinderkleider an!) eingeladen hat, mit meinen Fabelwald-Produkten am 1.12.2012 an einem kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt in der Apfelherz-Werkstatt teil zu nehmen!
Mit dabei ist außerdem Monika von Tommy & Lea, wo ich regelmäßig zum Stoff Kaufen verführt werde.
Weiters gibt es Bastelmöglichkeiten und ein feines Buffet für einen guten Zweck. Es wird also bestimmt sehr nett und gemütlich!
Wer von Euch in der Nähe wohnt, ist herzlich eingeladen, vorbeizuschauen!


P.S.: Wir haben noch immer keinen Internetzugang, und ich komme nur sporadisch dazu, woanders ins Netz zu gehen...

Sonntag, 18. November 2012

Funkstille

Ich bin dann mal offline. 

In unserer Wohnung ist der Internetzugang - nicht mehr vorhanden.Wie lange es dauert, bis der Schaden wieder behoben ist, weiß ich nicht. Wie oft ich woanders ins Internet komme, auch nicht...
Naja, vielleicht hat die erzwungene Internet-und Blogpause wenigstens den Vorteil, dass ich ein paar andere Sachen endlich mal fertig kriege. Weihnachten naht ja auch und die To-do-Liste ist ohnehin ewig lang.... Und wenn ich dann "wieder da" bin, hab ich hoffentlich viel zu zeigen!

Habt eine schöne Zeit!

Mittwoch, 14. November 2012

Waschbären


Hm. Ein bisschen ärgere ich mich schon. Irgendwie klappt das plötzlich nicht mehr mit den Halsausschnitten. Der hier ist schon wieder zu weit. Aber sonst würde er vielleicht auch gar nicht (bequem) über den Babykopf passen?!... 
Aber von vorne: Dem Söhnchen werden langsam aber sicher alle Oberteile in Größe 56 zu klein. Diese Tatsache und der lustige Waschbärenstoff (von lillestoff) haben mich dazu bewegt, ganz dringend etwas für ihn nähen zu müssen. Damit auch alles schnell und einfach geht, hab ich einen Schnitt aus der aktuellen Ottobre verwendet - allerdings nicht für ein T-Shirt, sondern für einen Body, aber den unteren Teil wegzulassen ist ja keine große Kunst.
Die Raglanärmel gefallen mir gut, auch sonst bin ich zufrieden, aber eben: der Halsausschnitt. Ich hab das Bündchen auch wirklich ganz viel gedehnt, daran kann es nicht liegen... 
Also, das nächste Mal Änderungen vornehmen; denselben Schnitt mit engerem Ausschnitt nähen, oder doch gleich lieber Druckknöpfe an der Schulter?

Sonntag, 11. November 2012

Alltagsbilder


Meine Wochen ähneln einander doch ziemlich:
Statt Füßchen (siehe hier) gibt es diesmal Händchen, aber der Krähe im Park (siehe hier) bin ich treu geblieben...
Und sonst: Leuchten


Ich habe mir vorgenommen, mehr Fotos zu machen, auch ohne besonderen Anlass, von Kleinigkeiten, von Alltäglichem, von dem, was mich umgibt, was mir eben so begegnet. Das sind natürlich ganz oft Fotos von meinen Kindern, vom Familienleben, von Dingen in der Natur oder bei uns Zuhause. Ein bisschen was hat das von "This Moment", ein bisschen was von den "Sieben Sachen" und ein bisschen was von den Wochenrückblicken, die es in vielen Varianten auf mehreren Blogs zu sehen und zu lesen gibt. Die Idee ist also keinesfalls neu und ich beanspruche keinerlei "Urheberrechte", vielmehr sind die Alltagsbilder für mich eine ganz persönliche Motivation, mich im Fotografieren zu üben. Ich nehme mir vor, ab jetzt samstags oder sonntags (oder auch mal montags oder auch gar nicht) die schönsten Bilder der Woche hier zu zeigen (ganz Privates ausgenommen). Wer sich mir anschließen möchte (und sich in den Kommentaren verlinken), ist herzlich eingeladen - ich wäre gespannt auf Eure Fotos!

Freitag, 9. November 2012

Sternchen und Anton

Diese Woche ist T-Shirt-Woche (mit Verlosung) bei Fräulein Rohmilch. Da hätte ich eigentlich gerne mitgemacht, aber bei meiner momentan sehr knapp bemessenen Nähzeit hat's nicht geklappt.
Trotzdem ist etwas fertig geworden! Den "Babyanzug Anton" von klimperklein hatte ich eigentlich schon vor zwei Wochen oder so fertig genäht, hab dann aber noch ewig gebraucht, um Kam Snaps zu besorgen....


Macht nichts, denn der Anzug ist eh noch ein bisschen groß... 
Auch wenn der kleine Mann auf dem Foto etwas kritisch dreinblickt, lässt es sich herrlich strampeln in Anton. Nur den Halsausschnitt finde ich viel zu weit, den würde ich beim nächsten Mal enger machen - oder gleich diese Ausschnittvariante wählen. Außerdem würde ich keinen Bündchenstoff mehr zum Einfassen nehmen sondern normalen Jersey - das wird sonst alles zu wulstig und schöne Nähte gelingen mir auch nicht....

So, und jetzt verlangt der Kleine auch schon wieder nach mir .... :-)

Dienstag, 6. November 2012

Ich Glückspilz, ich!

Gestern ist bei uns ein randvoll gefülltes Paket angekommen! Abgeschickt hat es die liebe Sindy, und angefüllt war es mit ganz wunderschönen Geschenken zur Geburt unseres Sohnes! Wie sie das genau organisiert hat, weiß ich nicht, aber Sindy hat Geschenke von meinen Leserinnen gesammelt und dann alle zusammen zu uns geschickt!

Im Paket waren wunderschöne Dinge von den Schreiberinnen dieser Blogs (von links nach rechts und von oben):



Ich bin wirklich ganz überwältigt davon, dass es so nette Leute gibt! (Ich kenn Euch ja nicht mal wirklich!) Ich freue mich wirklich sehr und weiß jedes einzelne der liebevoll gemachten bzw. ausgewählten Geschenke sehr zu schätzen!

Im Namen meiner ganzen Familie ein herzliches


Montag, 5. November 2012

Die Gewinner der Verlosung

Ich habe gestaunt und mich wirklich gefreut, dass so viele von Euch an meiner Verlosung teilgenommen haben!
Random.org hat die Gewinner ermittelt. Und das sind ..... 


Bitte schickt mir doch ein e-mail (herzekleid@gmx.at) mit Eurer Adresse, dann machen sich je ein LoveMag und eine Überaschung auf den Weg zu Euch.

Ein paar LoveMags hab ich noch übrig - die leg ich weiterhin allen Fabelwald-Bestellungen bei. Übrigens sind einige neue Krimskramstäschchen, Einkaufsbeutel und Anhänger in den Shop eingezogen, und es folgen in der nächsten Zeit noch weitere Produkte. Fuchs- bzw. Tiertaschen bin ich gerade am Nachnähen, sofern meine Kinder mich lassen, die sind dann auch bald wieder in größerer Auswahl zu haben...

Sonntag, 4. November 2012

Alltagsbilder


... eine Woche voll Herbst...


Ich habe mir vorgenommen, mehr Fotos zu machen, auch ohne besonderen Anlass, von Kleinigkeiten, von Alltäglichem, von dem, was mich umgibt, was mir eben so begegnet. Das sind natürlich ganz oft Fotos von meinen Kindern, vom Familienleben, von Dingen in der Natur oder bei uns Zuhause. Ein bisschen was hat das von "This Moment", ein bisschen was von den "Sieben Sachen" und ein bisschen was von den Wochenrückblicken, die es in vielen Varianten auf mehreren Blogs zu sehen und zu lesen gibt. Die Idee ist also keinesfalls neu und ich beanspruche keinerlei "Urheberrechte", vielmehr sind die Alltagsbilder für mich eine ganz persönliche Motivation, mich im Fotografieren zu üben. Ich nehme mir vor, ab jetzt samstags oder sonntags (oder auch mal montags oder auch gar nicht) die schönsten Bilder der Woche hier zu zeigen (ganz Privates ausgenommen). Wer sich mir anschließen möchte (und sich in den Kommentaren verlinken), ist herzlich eingeladen - ich wäre gespannt auf Eure Fotos!

Freitag, 2. November 2012

Filzeicheln und Kastanienideen

Schon seit langem habe ich die Filzeicheln, die, sobald es Herbst wird, immer mal in den verschiedensten Blogs (wie z.B. bei JenMuna oder bei Kathi Pirati) auftauchen, bewundert. Letztes Jahr wollte ich schon welche selber machen, irgendwie ist es sich aber nicht mehr ausgegangen. Diesmal hab ich rechtzeitig dran gedacht:


Beim Filzen geholfen hat mir das Töchterchen, das hat gut geklappt, auch wenn es eine mittelgroße Überschwemmung gegeben hat - aber damit hatte ich von vornherein gerechnet :-) Auf jeden Fall hat es Spaß gemacht, und vielleicht filzen wir ja wieder mal was.

Eichelhütchen hätten wir auch noch genug gesammelt. Kastanien übrigens auch... 
Die Kastanienzeit ist ja eigentlich schon vorbei, aber falls Ihr, respektive Eure Kinder, auch solche Mengen davon hortet, noch ein paar Ideen, was man damit anfangen kann:
  • Selbstverständlich kann man mit Kastanien ganz viel basteln, so wie letztes Jahr zum Beispiel. Ganz tolle Kastanien-Basteleien gibt es übrigens auch bei der Raumfee zu sehen.
  • Die Kastanien den Kuscheltieren füttern, ihnen ein Süppchen daraus kochen oder "Kastanienkaffee" oder oder oder...
  • Die Kastanien in einer Reihe auflegen und zählen. Klingt nicht so spannend, scheint aber faszinierend zu sein. Jedenfalls kann man es so schaffen, mit viereinhalb Jahren bis 137 zu zählen...!
  • Aus Zeitungspapier Stanitzel basteln, die Kastanien einfüllen und Maronibrater spielen.
  • Die Kastanien benutzen, um daraus Bilder aufzulegen, hier zu sehen: Hase und Katze.


Die Ideen stammen übrigens alle von meiner Tochter, da hab ich mich gar nicht eingemischt.

A Propos Ideen: Anregungen, was man gemeinsam mit Kindern in der Natur oder mit Naturmaterialien alles machen kann, sammeln die Naturkinder jeden Freitag unter dem Motto Grünzeug - We love green stuff.

Naturkinder_gruenzeug_gross

Da hinschauen lohnt sich!

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Mobiles

Dieses Mobile hat das Töchterlein (fast) ganz allein gebastelt - ein Geschenk für den kleinen Bruder, der bereits große Freude daran hat.


Die Anhänger sind einfach auf Papier gezeichnet, dann auf dünnen Karton geklebt und ausgeschnitten worden. Die Rückseiten wurden nochmal mit buntem Papier beklebt. Mit einer Nadel ein kleines  Loch durch das Papier stechen, einen Faden durchziehen und an einem kleinem Ast (einfach vom Spaziergang mitnehmen) oder einer Mobilestange festbinden. 


Ich liebe ja die Zeichnungen meiner Tochter! Besonders großartig finde ich aber dieses Eichhörnchen! Ich musste es mir gleich einmal abpausen und in mein Skizzenbuch kleben - vielleicht wird ja mal eine Applikation oder so daraus? :-)


Selber hab ich auch mal ein Mobile gebastelt - für die Tochter nämlich, als ich vor fünf Jahren mit ihr schwanger war. Als Baby hat sie es geliebt, und noch heute hängt es in ihrem Zimmer. Die Blumen, Schmetterlinge und Käfer aus Filz hab ich damals übrigens noch mit der Hand genäht, ich hatte noch nicht mal eine Nähmaschine und auch noch keine Ahnung, dass ich einmal so gerne nähen würde...