Sonntag, 25. September 2016

Else, getupft

else4

Else - wer, der zumindest ein paar Nähblogs kennt, hat noch nicht von schneidernmeisterns Baukasten-Kleid gehört?
Zurecht erfreut sich Monikas überaus wandelbarer Schnitt sehr großer Beliebtheit. Es wurde also wirklich Zeit für mich, auch einmal ein Elsenkleid zu nähen!
 
Diese meine erste Else hab ich schon im Sommer genäht - da war sie mir mit den 3/4-Ärmeln etwas zu warm. Umso mehr freue ich mich, dass ich sie jetzt - ständig ;-) - tragen kann.
Ich fühle mich so richtig wohl in meinem Kleid, und Komplimente hab ich auch schon einige bekommen. Volltreffer also! :-)

else6

Wer mich kennt, weiß, dass ich kaum einen Schnitt 1:1 so nachnähe wie "vorgesehen". Um meine Else zu meiner Else zu machen, habe ich folgende Änderungen vorgenommen:
  • Das weite Rockteil habe ich noch ein ganzes Stück weiter ausgestellt (und entsprechend meiner Größe gekürzt), schmale Röcke stehen mir einfach nicht.
  • In der Taillengegend habe ich seitlich etwas Stoff weggenommen.
  • Den Tunnelzug habe ich mehrere cm nach oben verlegt - liegt wohl auch an meiner Körpergröße. Den Tunnelzug habe ich auf der Innenseite angenäht und ein Gummiband durchgezogen.
  • In den Seitennähten habe ich Taschen hinzugefügt. Die oberen Kanten der Taschen sind am Tunnelzug fixiert, so hängen die Taschenbeutel nicht so in das Kleid hinein.
  • Den U-Boot-Ausschnitt hab ich vorne etwas vergrößert.
 
else3

Bei Monika findet momentan eine Elsen-Linkparty statt: Unter dem Motto "Elsenherbst" werden ganz viele, sehr inspirierende Versionen und Interpretationen des Schnitts gesammelt. Und zu gewinnen gibt es auch noch was... Gerne mache ich mit!

else5

Und bestimmt war dieses Kleid auch nicht meine letzte Else. Ich denke über eine Winterversion nach, aus kuscheligerem Stoff und vielleicht mit Kapuze? Und dann in Dunkelblau.... :-)

-----
Stoff: anthrazitfarbener Bio-Jersey mit großen, unregelmäßigen hellgrauen Tupfen, über Lieblingsstücke

Schnitt: Else - Baukastenkleid von schneidernmeistern
verlinkt bei: Elsenherbst, Ich näh Bio

Montag, 19. September 2016

Die Wolkenflugzeugjacke

wolkenjacke5


Mit den langsam nun doch sinkenden Temperaturen werden im Kinderzimmerkleiderschrank die Lücken bei den langärmeligen T-Shirts, Pullis und Jacken plötzlich sehr deutlich. Ich mache mich also daran, Abhilfe zu schaffen...

Für meinen Sohn ist in den letzten Tagen eine Sweatjacke entstanden, die am verregneten Wochenende auch gleich zum Einsatz gekommen ist.

wolkenjacke4


Der Schnitt ist aus einer Ottobre von 2015, ich habe aber andere Taschen genäht und auch bei der Verarbeitung die Ottobre-Anleitung abgewandelt.
Wie immer bei Ottobre fällt der Schnitt doch recht üppig aus - mein (allerdings wirklich sehr zart gebauter) Kleiner kann sicher noch eine Weile mit der Jacke mitwachsen, obwohl ich schon eine Größe kleiner genäht habe.

Den Stoff - einen leichten Sweat von Nosh - finde ich wunderhübsch! Das Blau ist ein dunkles Rauchblau, nicht grell also, aber trotzdem schön satt, eine grandiose Farbe! (Wer nicht so auf Blau steht wie ich: Es gibt den Stoff auch noch in Haselnuss und Mokka.)

wolkenjacke3

wolkenjacke2

Zu den Wolken musste sich übrigens unbedingt ein kleines Flugzeug gesellen. Zuerst wollte ich eine winzige Applikation machen, dann hab ich mich aber daran erinnert, dass irgendwo noch ein Stückchen SnapPap herumliegen müsste. Das Flugzeug habe ich mit Bleistift leicht auf das SnapPap (darauf lässt sich übrigens auch radieren) vorgezeichnet und mit der Nähmaschine nachgenäht. Danach habe ich das Quadrat ausgeschnitten und auf den Jackenstoff genäht. 

Eigentlich nähe ich Sweatjacken gar nicht so gerne - wegen des Reißverschlusses. Wenn da auf der Innenseite offene Kanten zu sehen bleiben, mag ich das nicht, Belege finde ich mühsam und die Jacke ganz zu füttern wird schnell zu warm.
Bei dieser Jacke habe ich die Reißverschlusskanten (leider erst nachträglich, was es nicht leichter gemacht hat) per Hand mit Schrägband überdeckt. Das war auch sehr mühsam - das nächste Mal mach ich doch wieder Belege - sieht aber ganz gut aus, finde ich.

wolkenjacke1


Ist der Herbst bei Euch schon angekommen? Von mir aus kann er ruhig noch ein bisschen warten. Für alle Fälle hab ich aber schon einen Hoodie für das große Kind zugeschnitten...

-----
Stoff: Sweat "Myrsky" blau von Nosh, und (in derKapuze)  Nosh-Jersey Streifen grau/blau, übers stoffbüro
Schnitt: "Block Stripes", Ottobre 1/2015

Dienstag, 13. September 2016

Schnipsel, # 4

gosausee3
gosausee2
gosausee


Hier neigt sich die Blog-Sommerpause dem Ende zu, auch wenn ich noch gar nicht richtig wahrhaben will, dass es langsam tatsächlich Herbst wird. Hinter uns liegt ein sehr schöner, sehr voller Sommer, wir haben einen tollen Familien-Urlaub verbracht und viel gemeinsam erlebt.

Das Bloggen hab ich in dieser Zeit, ehrlich gesagt, gar nicht vermisst. Trotzdem, das Bloggen ist mir dennoch wichtig - darüber hab ich, zu Gast bei Mein gewisses Etwas, auch einmal laut nachgedacht. Die ganze Reihe "Der Sinn des Nähbloggens" ist sehr interessant zu lesen.

Mit dem Herbst naht auch die Zeit für mehr Schichten bei der Kleidung. Die zu allem passende Übergangsjacke fehlt mir ja immer noch - da kommt der Jacken-Sew-Along bei Elle Puls eigentlich gerade recht. Vermutlich lässt mein Zeitplan in den nächsten Wochen aber kein so aufwändiges Projekt zu, inspirieren lassen möchte ich mich aber auf jeden Fall.
Auch auf dem MeMadeMittwoch-Blog startet Ende des Monats der Winter-Mantel-Sew-Along 2016.
Und für alle, die gerne stricken: Es gibt auch einen Herbstjacken-KAL.

Etwas, wovon ich nie gedacht hätte, dass ich es mal nähen würde, sind BHs. Aber jetzt bin ich auf den Geschmack gekommen: Den ersten Watson Bra, den ich genäht habe, finde ich jedenfalls schon um Welten besser, schöner und bequemer als alle gekaufte BHs der letzten Jahre...

Susanne von mamimade denkt über eine Weiterführung von This is not okay nach - finde ich gut! Sollte jemand den ersten Nähbloggerinnen-Katalog noch nicht kennen, hier geht's lang.
Über Susanne bin ich auf auf Mud Jeans aufmerksam geworden.Dort kann man - GOTS zertifizierte - Jeans nicht nur kaufen, sondern auch leasen und wieder zurücksenden, damit sie weiterverkauft oder recycelt werden.

An einem sinnvoll bestückten Kleiderschrank arbeite ich ja ständig - das schreit ja fast nach einer Neuauflage der #myfallessentials. Dazu aber ein anderes Mal mehr....

Montag, 4. Juli 2016

Bereit für den Sommer (und eine Pause)

kleid1

Die langen Sommerferien stehen vor der Tür, und wir sind alle schon sehr ferienreif. Ein Glück, dass der Sommer endlich da ist - und um ihn mit meiner Familie in vollen Zügen zu genießen, habe ich mich zu einer kleinen Blogpause entschlossen.

Vorher möchte ich Euch aber sehr gerne noch mein Lieblings-Sommerkleid zeigen.

kleid2

kleid3

Das dunkelblaue Kleid habe ich aus einem wundervollen Flamé-Jersey von Nosh genäht. Den Stoff gibt es noch in mehreren Farben und teilweise auch (dezent) bedruckt - ich würde sie am liebsten alle nehmen!

kleid6


Den Schnitt habe ich selbst gemacht - dabei bin ich von meinem Tanktop-Schnitt ausgegangen, den ich zum Kleid verlängert und nach unten hin ausgestellt habe. Außerdem hab ich etwas Weite zugegeben und diese am Vorderteil in Biesen verarbeitet. Auf der Innenseite gibt es einen Tunnelzug mit Gummiband, der das Kleid rafft. Taschen mussten auch sein, die Taschenbeutel sind am oberen Ende am Tunnelzug befestigt, damit sie schön in Position bleiben.

kleid4


Das Kleid ist für mich und meinen Sommer-Alltag perfekt: Luftig, sehr bequem, nicht zu weit und nicht zu eng, praktisch, unempfindlich... und, so finde ich, einfach nur schön. :-)
Deswegen hab ich es auch gleich noch einmal genäht, wieder aus einem Nosh-Jersey, wieder in meiner Lieblingsfarbe Dunkelblau, aber diesmal mit zarten weißen Streifen. Die Mehrweite habe ich bei dieser Version vorne eingekräuselt anstatt sie in Falten zu legen - geht schneller und gefällt mir bei den Streifen besser. - Ja, und ein Foto von diesem zweiten Kleid zu machen, habe ich nicht mehr geschafft. Aber Ihr habt ja Phantasie. :-)

kleid5

Hier wird es also in den nächsten Wochen ganz oder zumindest sehr ruhig werden. Wer möchte, kann aber weiterhin immer wieder hier Einblicke in meinen Alltag und meine Nähprojekte bekommen.
Und im Herbst, soviel kann ich schon jetzt versprechen, gibt es ein paar spannende Neuigkeiten...

sommerpause


Ich wünsch Euch allen einen schönen Sommer!

------
verlinkt bei: Ich näh Bio
Schnitt: von mir für mich
Stoffe: Jerseys von Nosh, übers ::stoffbüro::

Mittwoch, 22. Juni 2016

Noch mehr Sachensuchershorts

Wow!
Ich hätte mir ja wirklich nicht gedacht, dass die Sachensuchershorts so gut bei Euch ankommen! So gut, dass gleich am ersten Tag meine Dropbox kollabiert ist und der Link wegen zu hohen Datenverkehrs (automatisch) gesperrt wurde.
Tut mir Leid für alle, die sich geärgert haben, weil der Link nicht funktioniert, aber das lag nicht in meiner Hand.
Ich habe einen neuen, anderen Link eingerichtet - und der funktioniert offenbar! Jedenfalls wurde die Datei gestern schon 975 (!!!!!!) Mal heruntergeladen.
Scheinbar klappt es jetzt aber auch wieder hier.
Sollte jemand Probleme haben mit dem Download, meldet Euch per E-Mail bei mir - ich schaffe es nur nicht, das E-Book dann sofort zu verschicken, aber keine Sorge, der Schnitt läuft nicht davon und der Sommer dauert hoffentlich noch ein bisschen...

Sachensucher-Shorts-1

Sachensucherkroschka

Ich zeige Euch heute sehr gerne noch ein paar Designbeispiele für die Sachensuchershorts.
Noch einmal ein herzliches Danke an alle Probenäherinnen:

ahkadabra   
ellepuls    
kroschka   

sachensuchershorts3_
 
sachenshuchershorts (2)

Image-3

Sachensucher2_klein 
Sachensucher(2)
Sachensucherquergenäht
Sachensucher1a
Sachensucher2a
DSC_0015
IMG_9981
sachensucherjohy


Ich wünsch Euch viel Spaß beim Nähen und schöne Sommertage!

Montag, 20. Juni 2016

Die Sachensuchershorts (Freebook)

titelblattsachensuchershorts

Ich freue mich, Euch Die Sachensuchershorts präsentieren zu können!
Gleichzeitig möchte ich mich bei allen BlogleserInnen bedanken, die, zum Teil schon seit Jahren, immer wieder hier vorbei schauen und nette Worte hinterlassen.

Sachensucher8
Shorts5


Den kostenlosen Schnitt für eine kurze Kinderhose gibt es in den Größen 86 - 146.
Die Shorts lassen sich mit verschiedenen Taschenvariationen und mehreren Bundlösungen nähen.
Besonders bequem sind sie aus dehnbaren Stoffen, sie lassen sich aber auch aus Webware nähen.

Sachensucher2


Es würde den Rahmen sprengen, hier alle Ergebnisse vom Probenähen ausführlich zu zeigen, aber klickt Euch doch bitte in den nächsten Tagen mal zu meinen Probenäherinnen.
Ihnen und ihren Kindern gilt mein herzliches Dankeschön!

ahkadabra   
ellepuls    
kroschka   

sachensucherklettern
sachensuchershorts1
Sachensucher4
Sachensucher5
Sachensucher4
sachensucher3


Das Free-Book für die Sachensuchershorts könnt Ihr Euch hier oder NEU: auch HIER herunterladen.
Zeitweise scheint der Andrang so groß zu sein, dass der Download nicht mehr funktioniert. Ich bitte Euch um Geduld! Versucht es einfach später wieder. Wer überhaupt nicht warten kann, meldet sich bitte per E-Mail bei mir, dann schicke ich das E-Book zu - das kann aber auch ein bisschen dauern.

Noch mehr Sachensuchershorts zeige ich Euch dann in den nächsten Tagen.
Die Designbeispiele sammle ich außerdem (nach und nach) auf Pinterest.
Ich freue mich über ein Foto von/Link zu Euren fertigen Shorts!

Viel Spaß beim Nähen!

Donnerstag, 16. Juni 2016

Lieblingsstücke

shortsundpulli

Die liebe Mond von bimbambuki hat neulich Shorts gezeigt, die sie nach einem Hosen-Schnitt aus der Ottobre genäht hat - den Schnitt hatte sie einfach auf Shorts-Länge gekürzt. Das musste ich gleich mal nachmachen!

shorts2


Genäht hab ich meine Shorts aus einem Leinen-Baumwollstoff in wunderschönem Grauviolett. Die Hose ist schön luftig und angenehm zu tragen. 

shorts1


Noch ein bisschen begeisterter bin ich aber von meinem Pulli. Schon lange war ich auf der Suche nach einem Strickstoff, der ohne Kunstfasern auskommt. Es überrascht mich nicht, dass es den Stoff - aus 100% Bio-Baumwolle - nun von Nosh gibt. (Ja, ich bin wirklich ein großer Nosh-Fan!)
Der (elastische) Stoff ist übrigens ähnlich dick wie Sommersweat und genau richtig für einen wärmenden, aber nicht zu schweren (Sommer-)Pulli. (Oder zum Beispiel eine Strickjacke - Tessa hat eine tolle genäht!)

noshpulli1


Auch der Pulli-Schnitt stammt aus einer (Kinder-)Ottobre, ich habe am Original aber sehr viel geändert (v.a. massig Weite weggenommen, Oversize ist einfach nicht meins), bis ich den Schnitt - an mir (!) - gut fand. Jetzt bin ich aber sehr froh über meinen 4-Jahreszeiten-Basic-Lieblingspullover.

Ich verlinke mich bei RUMS und Ich näh Bio und freu mich, dort ein bisschen herumzustöbern.

P.S.: Apropos Shorts: Das Free-Book für die "Sachensuchershorts" ist schon fast fertig...

-----
Schnitte:
Shorts: "Line Flax", Ottobre 2/2015
Top: eigener Schnitt
Pulli: "Rosy Grey", Ottobre 4/15 mit einigen Änderungen

Stoffe:
Shorts: aus dem örtlichen Stoffgeschäft
Top: Bio-Jersey von Birch